Sie sind hier: Startseite Ballett Theater Basel Brief von Richard Wherlock zur Saison 2018/2019

Brief von Richard Wherlock zur Saison 2018/2019

Liebe Damen und Herren der Ballett Gilde

Und wieder ist es soweit: Eine neue Spielzeit liegt vor uns, die farbenfrohe Saisonbroschüre ist gedruckt, die Presse informiert und Sie, liebe Mitglieder der Ballett Gilde, hoffentlich neugierig und gespannt auf Neues und in freudiger Erwartung auf Altbewährtes.

Es wird eine tanzreiche Saison, in der wir Ihnen eine erste Premiere auf der Kleinen Bühne präsentieren werden: DON’T TELL THE KIDS wird eine Art Kammerspiel-Tanzstück, das ich mit und für sechs Tänzer_innen aus dem Ensemble choreografieren werde und das im September uraufgeführt wird.

Und schon im Oktober geht es dann auf der Grossen Bühne weiter mit PEER GYNT, der in der vergangenen Spielzeit so viele Herzen im Sturm erobert hat, dass wir ihn Ihnen unbedingt noch mal zeigen wollten.

Der November bringt regnerische, kühle Tage und eignet sich darum bestens für einen Ausflug ins spanische Sevilla, wo wir auf CARMEN treffen. Eine Begegnung, die uns das Grau des Alltags vergessen lässt und uns in die Welt der Leidenschaft entführt.

Und dann, endlich ist es soweit: Unser alter Freund TEWJE ist zurück und wird wieder mit seinem ganz eigenen Humor und seinem Charme seine Geschichte für uns tanzen und uns über die Weihnachtszeit begleiten.

Im Februar geht es wieder ins Schauspielhaus, wo es zwei Stücke von zwei Choreografen zu sehen gibt, die wir in Basel zum ersten Mal zeigen: THOMAS NOONE / JIŘÍ POKORNÝ. Wir freuen uns auf die beiden und sind gespannt auf neue choreografische Handschriften.

Im Wonnemonat Mai gibt es dann noch eine ganz besondere Premiere: Frei nach meinem Landsmann William Shakespeare, werde ich die COMEDY OF ERROR(Z) als Ballett auf die Bühne bringen. Ganz besonders freut es mich, dass ich dafür mit zwei besonders inspirierenden Künstlern zusammenarbeiten werde: Antony Genn und Catherine Brickhill. Antony wird eine Auftragskomposition zum Stück schreiben. Er ist in der Musikwelt kein unbekannter, hat er doch mit Popstars wie Robin Williams und Brian Eno zusammengearbeitet und diverse Filmmusiken für Kino und TV komponiert. Catherine, die die Kostüme verantworten wird, hat mit Alexander McQueen und für Modehäuser wie Givenchy gearbeitet. Davon erhoffe ich mir neben dem Neuen Sound auch einen ganz neuen Look.

Ausserdem freut es mich sehr, dass wir ziemlich viel unterwegs sein werden in der kommenden Spielzeit: In Ludwigshafen im Dezember, Saint-Louis im Februar, Lyon und Mulhouse im März, Budapest im April, und Biarritz und Bilbao im Mai.

Und - nicht zu vergessen - das Dreispartenprojekt KING ARTHUR, bei dem wir auch sehr prominent vertreten sind und mit dem wir die Spielzeit eröffnen werden.

Ich freue mich jetzt schon auf die neue, tanzreiche Spielzeit und es ist wirklich schön, dass auch Sie wieder mit dabei sind und uns mit Ihrer positiven Energie unterstützen.

Auf eine neue Ballettsaison, der wir gemeinsam mit offenen Ohren, Augen und Herzen entgegensehen.

Es grüsst Sie von Herzen

Ihr Richard Wherlock